Das Licht in dunkelster Nacht

Wie finster es auch in der Welt erscheinen mag, am 21.12. ist ein vollkommen lichtvoller Moment.
Während zur Wintersonnenwende auf 0 Grad Steinbock das Licht neugeboren wird, treffen sich Jupiter und Saturn gemeinsam auf 0 Grad Wassermann.
Diese große Konjunktion galt schon immer als Lichtblick und Zeichen der Hoffnung. Auch zu Jesu Zeiten war der Stern von Bethlehem ein Wegweiser, der in der Dunkelheit zum Licht hinführte. Eine gute neue „Mär“, also eine frohe Botschaft oder ein Weihnachtswunder wäre denkbar.
Jeder kann die Zeitqualität für sich nutzen oder sich dagegen sträuben.
Je nachdem in welchem Lebensbereich dieses Ereignis stattfindet, geht es für diesen neuen 20jährigen Zyklus um ein unkonventionelles, ideenreiches, zukunftsorientiertes, unabhängiges Projekt, welches wir zuvor lange Zeit überprüft haben.
Wir nehmen die Erfahrung aus unserer Vergangenheit mit in dieses neue Projekt, denn nur so hat es ein Fundament und ist realisierbar.
Für das Kollektiv könnte diese neue Zeit von Überraschungen geprägt sein, Revolution, Rebellion, Freiheitsdrang und Norm-Sprengung.
Da sich die beiden Planeten Jupiter und Saturn die nächsten 200 Jahre in Luftzeichen treffen werden, geht es in dieser Zeitepoche um geistige Themen, während es 200 Jahre zuvor um materielle Themen ging.
Luft ist beweglich, flexibel, schnell, flüchtig, frei, wechselhaft, unverbindlich, oberflächlich.
Erde ist hingegen träge, fest, stabil und sicher. Daher trifft der Umschwung sicherlich unsere Sicherheiten, unser Finanzsystem und unsere materiellen Werte.
Hieran lässt sich bereits abzeichnen, was wir für diese Luft-Ära erwarten können, wobei wir im Zuge der Digitalisierung, der Bargeldabschaffung und des World Wide Webs bereits das Element Luft in unser Leben integriert haben.
Da wir uns unabhängig von den kleineren Zyklen sogar die nächsten rund 2000 Jahre im Wassermannzeitalter befinden, geht es wohl an sich um plötzliche, ungewöhnliche Veränderungen.
Bezüglich unserer Freiheit, sind wir immer nur so frei, wie wir es uns erlauben. Immerhin die Gedanken sind u. bleiben frei.

Affirmation:~Ich wage meine Befreiung~